Suche nach Schlagworten

Grußwort zum Fachforum "Auf dem Weg zu mehr Teilhabe - Zum Stand der Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes in Berlin" am 09. November 2018

 

Weil ich von vielen so viel positive Rückmeldung (danke!) zu meinem Grußwort zum Fachforum "Auf dem Weg zu mehr Teilhabe - Zum Stand der Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes in Berlin" am 09. November 2018 erhalten habe - hier noch einmal der Wortlaut:

"Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Menschen!

Auch ich begrüße Sie herzlich zu diesem Fachforum. Die Veranstaltung heute heißt „Auf dem Weg zu mehr Teilhabe“ – was wünschen sich Menschen mit Beeinträchtigungen und Behinderungen?

Eigentlich ist „wünschen“ ja der falsche Begriff. Wünschen können wir alle uns etwas im nächsten Monat, dann ist Weihnachten. Heute geht es um Anforderungen und Rechte von Menschen mit Behinderungen. Die erste ist, dass die Teilhabeberaterinnen und –berater auf der anderen Seite des Schreibtischs im Teilhabeamt eine Haltung dazu haben, was Teilhabe ist.

Was ist Teilhabe? Teilhaberechte sind – genau

#pia2018 - Bewerbungsfrist verlängert bis 15. Oktober 2018

Der Paritätische Wohlfahrtsverband LV Berlin e.V. wird in diesem Jahr zum ersten Mal die PIA vergeben. Der Preis - angelehnt an den internationalen Her Abilities Award (siehe Link unten), der in diesem Jahr auch erstmals vergeben wird – soll die Leistungen von Frauen mit Behinderungen in Berlin sichtbarer machen, sie stärken und würdigen.

PIA – Das steht für Paritätischer Preis für Frauen mit Behinderungen in Aktion.

Berlinerinnen mit Behinderung und ihre Projekte können in folgenden vier Kategorien ausgezeichnet werden:

Gesundheit und Selbsthilfe

Arbeit und Bildung

Menschenrechte und Selbstbestimmung

Kunst und Sport.

Jeder der vier Preise ist mit 4.000 € dotiert. Mit dem Geld sollen Berliner Projekte gefördert werden.

Außerdem wird die PIA, eine besondere Berliner „Bärin“, verliehen.

Jetzt sind Sie dran:

12 | 02 | 2018

Kein Aufbruch

Was steht im Koalitionsvertrag für Menschen mit Behinderungen?

Der Koalitionsvertrag „Ein neuer Aufbruch für Europa - Eine neue Dynamik für Deutschland - Ein neuer Zusammenhalt für unser Land“ (Entwurf) vom 7. Februar 2018 enthält eine Reihe von Prüfaufträgen und Absichtserklärungen und nur wenig konkrete Zusagen für Menschen mit Behinderungen.

Konkret zugesagt werden:

- Anreize auch durch Förderprogramme zur Verbesserung der Barrierefreiheit in den Kommunen

Allerdings ist hier festzustellen, dass es auch in der nächsten Legislaturperiode keinen menschenrechtsbasierten Ansatz in der Politik geben wird, wenn die Umsetzung angemessener Vorkehrungen für Barrierefreiheit durch private Dienstleister erst geprüft werden muss.

- Unabhängige Teilhabeberatung

Sie soll durch eine Weiterführung der Finanzierung verlässlich geschützt werden. Das ist zu begrüßen, Teilhabeberatung braucht jedoch einen

Treffpunkt: Montag, 7. November 2016 13:00 Uhr Paul-Löbe-Allee

Wir, das sind

• Der Paritätische Landesverband Berlin

• Die Diakonie Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

• Der AWO Landesverband Berlin

• Die Caritas Berlin

• Das Berliner Rote Kreuz

• Die Jüdische Gemeinde zu Berlin

• Das Aktionsbündnis Blaues Kamel

• Der Landesbeirat für Menschen mit Behinderung sowie

• Der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung des Landes Berlin

laden alle, die in Berlin oder im Umland wohnen, ein, sich an den Kundgebungen gegen das geplante Bundesteilhabegesetz (BTHG) zu beteiligen.

Mehrere Bundesverbände haben dazu aufgerufen, gegen die geplanten Regelungen des BTHG zu demonstrieren. Die geplanten Regelungen dieses Spargesetzes bringen statt der erhofften Verbesserungen viele Verschlechterungen für Menschen mit Behinderungen!

Am 7. November 2016 findet im Zeitraum von 10.30-14.3

LieblingsOrte

LieblingsOrte (Kiez-Atlanten), die bereits der Öffentlichkeit überreicht worden sind, finden Sie auf der Seite von Parität Berlin.

  • Interview

    Interviews mit Kerstin Gaedicke und Ulrike Pohl
  • Projekttag Perspektivwechsel

    Perspektivwechsel – Filme über Erfahrungen zur Barrierefreiheit und Inklusion
  • 07.12.2018, 16:29 Schöner Artikel über eine unserer #PIA-Preisträgerinnen, Nihal Arslan. Und über den Schutz vor Gewalt und die Anerk… https://t.co/XSNyT43fR1
  • 06.12.2018, 19:03 Es gibt strukturelle Diskriminierung, Muster, die zeigen, dass es jungen Menschen schwer gemacht wird, einen inklus… https://t.co/mPcYEyZnLA