Suche nach Schlagworten

Zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen

Am 3. Dezember findet seit 1993 der Internationale Tag der Menschen mit Behinderungen statt. In zahlreichen Dokumenten der Vereinten Nationen zu diesem Gedenk- und Aktionstag, z. B. in dieser Resolution aus dem Jahr 2007,  wird die überdurchschnittlich häufige Armut von Menschen mit Behinderungen zum Thema gemacht.

Auch hier in Deutschland gibt es einen Zusammenhang zwischen Behinderung und Armut. Und der ist gewollt oder wird mindestens toleriert.

Auch mit dem neuen Sozialgesetzbuch IX (Bundesteilhabegesetz) bleiben Teilhabeleistungen der Eingliederungshilfe und Hilfe zur Pflege weiterhin einkommens- und vermögensabhängig. Die erweiterten Vermögensgrenzen können nur Menschen nutzen, die ausschließlich Eingliederungshilfe beziehen oder - so ist es bei der Hilfe zur Pflege geregelt - deren Einkommen überwiegend aus Erwerbstätigkeit

LieblingsOrte

LieblingsOrte (Kiez-Atlanten), die bereits der Öffentlichkeit überreicht worden sind, finden Sie auf der Seite von Parität Berlin.

  • Interview

    Interviews mit Kerstin Gaedicke und Ulrike Pohl
  • Projekttag Perspektivwechsel

    Perspektivwechsel – Filme über Erfahrungen zur Barrierefreiheit und Inklusion
  • 07.12.2018, 16:29 Schöner Artikel über eine unserer #PIA-Preisträgerinnen, Nihal Arslan. Und über den Schutz vor Gewalt und die Anerk… https://t.co/XSNyT43fR1
  • 06.12.2018, 19:03 Es gibt strukturelle Diskriminierung, Muster, die zeigen, dass es jungen Menschen schwer gemacht wird, einen inklus… https://t.co/mPcYEyZnLA